27 August
Abfahrt tag
Salta
Bestimmungsort
Fortgeschritten
Schwierigkeitsgrad

Es erwartet Sie eine unvergeßliche Fahrradtour voller Highlights, durch Orte, die wirklich als magisch bezeichnet werden können. Sie werden hohe Gebirgspässe erklimmen und schließlich den Rand des großen Altiplano erreichen. (Das Altiplano ist nach der Hochebene des Tibets die höchst bewohnte Hochebene der Welt). Lassen Sie sich von den Valles Calchaquíes mit ihren wunderschönen Wüstenlandschaften verzaubern und bewundern sie faszinierende koloniale Städte und ein Volk, geprägt von der Kultur ihrer indigenen Vorfahren und der Mestizen. Diese Reise ist eine gute Möglichkeit eine Region zu erforschen, die sich schnell in ein Weltklasse-Reiseziel verwandelt. Erleben Sie mit uns den magischen Nordwesten von Argentinien!

STADT ABFAHRT/ANKUNFT Salta/ Tucumán
ABFAHRT 20hs in Buenos Aires
INKLUSIVLEISTUNGEN
18 Personen-Van
Mountainbike-Transport während der ganzen
Zwei Begleitfahrzeuge mit Funkgeräten mit bidirektionaler Übertragung (jeden Tag gibt es einen On-Board Service, einschließlich Müsliriege, Obst und andere Snacks und Getränke)
Für den Fall, dass ein Fahrrad kaputt geht, steht Ihnen unsere mechanische Unterstützung und ein Ersatzfahrrad zur Verfügung
Medizinische Krankenversicherung
Alle Unterkünfte wie Hotels, Hostels und Gasthäuser. Frühstück und Mittagessen
Eintrittspreise
für die Quilmes-Ruinen
Tägliche Ausstattung mit Reiseinformationen, Hinweisen, Karten, Routen und Informationen über die jeweilige Region. Zweisprachige Reiseleiter, die mit Funkgeräten ausgestattet sind, und lokale Guides
Informationspaket vor Reiseantritt mit Hinweisen zu den Reisevorbereitungen und zur Packliste und weitere detaillierte Informationen
EXCLUSIVLEISTUNGEN
Flüge, Flughafensteuern- und Gebühren. Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
Das Abendessen während der Tour und Verpflegung während des Transits

Zusätzliche Information

OrtCachi, Cafayate, Colome, Molinos, Salta
Dauer9 tage
DatumApril, Mai, September, Oktober, November

Salta und Tucumán, Provinzen im Nordwesten von Argentinien, in der Nähe von den Anden und von Bolivien. Sie befinden sich ca. 1600 km von der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires entfernt.

1

Día 1

Willkommen in Salta (Samstag) Alle Teilnehmer der Reisegruppe treffen sich an diesem Abend und werden gemeinsam in die Stadt Chicoana gebracht. Dort werden wir unsere erste Nacht in der Hosteria Bo Chicoana verbringen.
2

Día 2: Cuesta del Obispo - Cachi

Nach einer herzlichen Begrüßung und einem ausführlichen Sicherheitsgespräch, beginnen wir unsere Tour mit einem unserer größten Highlights! In unserem komfortablen Van durchqueren wir den Ort “El Carril”, und beginnen mit dem Aufstieg der Quebrada de Escoipe. Wir folgen einer Schlucht, die von einem von den Bergen herabfließenden Fluss, entstanden ist. Dieser wunderschöne Ort ist umgeben von grüner Vegetation und einer hohen Gebirgskette. Wir erklimmen weiter die berühmte Cuesta del Obispo (Bischofs-Passstrecke). Es ist eine wunderschöne Strecke, die kein Ende zu nehmen scheint. Danach erreichen wir den Piedra del Molino (den Mühlstein), der auf einer Höhe von 3.348 m über dem Meeresspiegel liegt. Nachdem wir den atemberaubenden Ausblick ausgiebig genossen habe, steigen wir auf unsere Räder und beginnen mit der Abfahrt über den schönen Camino de los Colorados (den roten Pfad). Den Namen erhielt dieser Pfad aufgrund der ihn umgebenen rot schimmernden, erodierten Hänge. Anschließend fahren wir durch den Cardones National Park, der nach einem großen Kaktus benannt wurde, der dort überall wächst und unter Naturschutz steht. Heute Abend erreichen wir Cachi und schlafen in einem gemütlichen Hotel.
Fahrtstrecke: 50 km Schotterstraße. Optional kann die Strecke um 21 km verlängert werden. Höhenunterschied: 230 m aufwärts, 1390 m abwärts.
3

Día 3: Vom kolonialen Cachi nach Molinos

Nach einem herzhaften Frühstück begeben wir uns zu einem der aufregendsten Orte der Reise. Wir starten die Tour in der Mitte von roten, trockenen Bergen, umgeben von den unglaublichen Cardón-Kakteen. Das Mittagessen gibt es in der Laguna Brealito. Dieser malerische und steinige Weg verspricht eine anspruchsvolle Fahrt mit vielen Auf- und Abstiegen. Am Nachmittag fahren wir über eine andere abseits gelegene Straße, die nur von wenigen Einheimischen genutzt wird. Nach einer 1 km langen Sandstrecke, auf der wir eventuell kurz absteigen und zu Fuß laufen müssen, erreichen wir Molinos. Die bezaubernden Landschaften, die wir unterwegs durchqueren, sind diese anspruchsvolle Fahrt auf jeden Fall wert. Heute Abend werden wir in der Hacienda de Molinos, einem restaurierten Landhaus in traumhafter Lage, übernachten. Fahrtstrecke: 47 km Schotterstraße; Höhenunterschied: 970 m aufwärts, 1488 m abwärts.
4

Día 4: Von Molinos zu der Estancia Colomé und wieder zurück nach Molinos

Heute steht ein ganz außergewöhnliches Programm auf der Tagesordnung! Wir fahren mit unseren Fahrrädern bis nach Estancia de Colomé und lassen dabei eine Strecke von 19 km mit leichtem Anstieg hinter uns. Colomé ist das älteste sich in Betrieb befindende Weingut in Argentinien, das 1831 von dem letzten spanischen Gouverneur Nicolas Severo Isasmendi y Echalar gegründet wurde. Es befindet sich im oberen Teil des Calcaqui-Tals und liegt zwischen dem exquisiten Boutique-Hotel Estancia Colomé und den höchsten Weinbergen der Welt. Sie liegen zwischen 2.300 und 3.100 m über dem Meeresspiegel. https://www.bodegacolome.com/estancia/estancia.php?lang=en
Nach ein paar kurzen Dehnübungen, werden wir uns einen Vortrag über die Geschichte des Weingutes und den Prozess der Weinproduktion anhören. Das leckere Mittagessen wird in der Galerie des Restaurants, mit Blick auf die Weinberge serviert. Am Nachmittag besichtigen wir das James Turell Kunst-Museum. Es ist ein privates Museum über Raum und Licht, das von der Familie Hess gegründet wurde.
https://www.bodegacolome.com/museo/?lang=en
Anschließend fahren wir zurück nach Molinos.
Fahrtstrecke: 38 km Schotterstraße
5

Día 5: Das Chalchaqui-Tal

Zunächst werden wir die kleine, aus dem 17. Jahrhundert stammende Stadt Molinos ein wenig erkunden. Anschließend fahren wir über die berühmte Ruta Nacional 40, die sich über die Länge der Anden in Argentinien erstreckt. Die Nationalstraße schlängelt sich von dem südlichen Ort Ushuaia bis hin zu der Grenze von Bolivien, die den Endpunkt bildet. Wir folgen dem Calchaquí-Fluss durch eine sehr fruchtbare Region seit prähistorischen Zeiten. Auf dem Weg kommen wir an einigen kleinen Dörfern vorbei, in denen noch ganz einfache Bauern leben und erreichen schließlich das Hotel Finca del Carmen, in der Nähe von Angastaco. Die Stille des Tals und die malerische Landschaft um uns herum werden uns den ganzen Weg über verzaubern. Heute Abend werden wir in der Finca del Carmen übernachten.
Fahrtstrecke: 36 km Schotterstraße.
6

Día 6: Von Quebrada de las Flechas, hinein ins koloniale Cafayate

Heute werden wir die wundervolle Quebrada de las Flechas durchqueren (die Schlucht der Pfeile). Diese Schlucht ist einer der erstaunlichsten Orte im Nordwesten Argentiniens. Die erodierten Felsen und Hänge und der Blick auf die hohen Anden in der Ferne schaffen eine fast surreale Landschaft, deren Anblick jeden vor Schönheit blendet. Nach einer Fahrt von 31 km machen wir Halt, um zu Mittag zu essen, laden unsere Fahrräder auf und fahren bis in die Stadt San Carlos. Von dort aus fahren wir weiter mit dem Mountainbike. Dieses Mal fahren wir wieder selber, aber über eine gepflasterte Straße. Wir nähern uns bald der Oase in der Wüste von Cafayate, die besonders berühmt für ihre hohen Weinberge ist. Die Stadt Cafayate ist ein weiteres Highlight. Die freundlichen Einwohner der Stadt, die immer noch nach alten nordwestlichen Traditionen leben, geben einem direkt das Gefühl, zu Hause zu sein. Fahrtstrecke: 60 km Schotterstraße; Höhenunterschied: 550 m aufwärts, 560 m abwärts
7

Día 7: Die Quebrada de las Conchas

Mit unserem Van starten wir in Cafayate und radeln anschließend durch die Quebrada de las Conchas, einen weiteren magischen Canyon mit atemberaubenden Landschaften von bizarren Felsformationen und erodierten Hängen, die in intensiven, verschiedenen Rottönen erscheinen. Ähnlich wie die Wüsten im Westen der USA gibt es viele verschiedene Felsformationen zu entdecken und die Farben verändern sich, sobald die Sonne in der Schlucht auf- oder untergeht. Um noch etwas zu diesem Wunder hinzuzufügen: Die letzte Fahrt der Tour ist komplett gepflastert, sodass wir für einen Tag in Ruhe radeln können. Nachmittags kehren wir nach Cafayate zurück. Cafayete ist eine wunderbare Stadt, die sich gut dazu eignet, ein bisschen zu bummeln und den Abend in Ruhe zu genießen.
Fahrtstrecke: 60 km Straßenschotter; Höhenunterschied: 310 m aufwärts, 540 m abwärts
8

Día 8: Die Ruinen von Quilmes

Nach einer landschaftlich reizvollen, kurzen Fahrt erreichen wir die wunderschönen Ruinen von Quilmes. Diese indigene Festung ist wirklich bewundernswert – die Quilmes-Indianer schützten sich hier für viele Jahre vor den Inkas oder den spanischen Eroberern. Sie beendeten ihren Widerstand erst, als ihnen die Nahrung und das Wasser ausgegangen waren. Nachdem wir diesen wunderschönen Ort näher erkundet haben, fahren wir ein bisschen weiter bis zu der Spitze des Cuesta del Infiernillo (des Höllenpasses). Die Spitze befindet sich auf 3.200 m Höhe. Von dort aus fahren wir wieder hinunter in das Tafi-Tal. Durch diesen Gebirgspass gelangten die ersten spanischen Eroberer nach Argentinien. Die Ausblicke, die sich auf dem Weg nach unten auf das Tafi-Tal bieten, rauben einem den Atem. Nachdem wir in Tafi zu Mittag gegessen haben, werden wir durch den schönen subtropischen Regenwald fahren, der sich unterhalb von der Hochebene Altiplano befindet. Dies ist ein weiteres Highlight auf unserer Tour! Unsere Tour endet nun in der Stadt Tucuman. Tucuman ist die älteste Stadt Argentiniens, die als erstes als unabhängig erklärt wurde. Die Reisenden, die mit uns zurück nach Buenos Aires fahren, haben nun ein wenig Zeit, um sich auszuruhen, bevor wir eine lange Nachtfahrt antreten.

Gästestimmen

4.95 based on 11 reviews

Es gibt noch keine Bewertungen

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Zeigt Bewertungen in allen Sprachen an (21)

Rating