26 August
Abfahrt tag
La Rioja
Bestimmungsort
Fortgeschritten
Schwierigkeitsgrad


Die Fahrt findet in einer der am meisten umbenannten Regionen von enormem archäologischem und paläontologischem Wert in Lateinamerika statt. Diese Radtour führt uns durch eine Farbpalette von Ockerorange, Lila, Braun bis Gold. Mit dem Fahrrad haben wir die Möglichkeit, unglaubliche Parks wie den bekannten Provinzpark „Ischigualasto“ (Mondtal) und den Nationalpark „Talampaya“ sowie Orte wie den „Cañon del Ocre“ zu erreichen, wo die Landschaften und die Töne werden nimm deinen Atem weg. Erleben Sie mit uns den magischen argentinischen Nordwesten!

STADT ABFAHRT/ANKUNFT El Chiflon/ Chilecito, La Rioja
ABFAHRT 22hs /Buenos Aires
INKLUSIVLEISTUNGEN
18 Personen-Van
4×4-Begleitfahrzeug mit Funkgeräten mit bidirektionaler Übertragung (jeden Tag gibt es einen On-Board Service, einschließlich Müsliriege, Obst und andere Snacks und Getränke)
Dreisprachige Reiseleiter, ausgestattet mit Funkgeräten und lokalen Reiseleitern
Mountainbike-Transport während der ganzen Tour
Mechanische Unterstützung und Ersatzfahrrad verfügbar (falls Ihr kaputt geht)
Halbpension: Frühstück und Mittagessen inklusive, Abendessen und Mahlzeiten während des Transports nicht inbegriffen
Sieben Nächte in Hotels und Gasthöfen in Doppel- und Dreifachbasis
Unfallversicherung
Eintrittspreis für den Park “Ischigualasto” und den “Talampaya National Park”
Reiseinformationen Notizen mit Karten, Routen und Details zur Region
vor Reiseantritt mit Details zur Vorbereitung, zum Mitbringen und detaillierteren Informationen
EXCLUSIVLEISTUNGEN
Mahlzeiten, die nicht im Programm aufgeführt sind, Getränke, alkoholische Getränke, Flugtickets, Transfers, die nicht im Tourprogramm aufgeführt sind, Fahrradteile, Telefonanrufe, Wäschekosten und persönliche Ausgaben
Mountainbike-Verleih

Zusätzliche Information

OrtLa Rioja, San Juan
Dauer8 tage
DatumApril, Mai, September, Oktober

Fantastische Mountainbiketour in La Rioja und San Juan im Norden Argentiniens, vom Provinzpark “Ischigualasto” und Nationalpark “Talampaya” bis zu “Miranda Slope” und “Cañon del Ocre”.

1

Tag 1: Ankunft in El Chiflon

. Gäste die mit uns in Buenos Aires starten, fahren am Freitagnachmittag in unserem Van nach La Rioja. Flug nach und Unterkunft in Buenos Aires sind nicht inbegriffen. Der BusTransfer von Buenos Aires dauert 15 Stunden mit Ankunft am Samstag. Falls sie nach La Rioja fliegen, treffen wir sie im Hotel in El Chiflon. Der Transfer vom Flughafen La Rioja nach El Chiflon ist 170 KM. Wir geniessen ein erstes, gemeinsames Abendessen und erhalten Informationen zum Programm der kommenden Tage.
2

Tag 2: Ischigualasto Provincial Park

IUnseren ersten Tag mit Aktivitäten beginnen wir mit einem kurzen Transfer zum in der Provinz San Juan gelegenen Naturpark „Ischigualasto“ welcher auch als „Moon Valley”
bekannt ist. Im Park starten machen wir eine 40 KM Etappe. Das Abenteuer beginnt! Die Wellige (oder: coupierte) Strecke führt uns durch eine wüstenartige Landschaft. Wir fühlen uns wie auf einem anderen Planeten. Wegen seiner geologischen Vielfalt und dem paläontologischen Reichtum (Fossilien, Dinosaurier) wurde der Park zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Unterwegs halten wir immer wieder an, um Formationen wie „The mushroom“, „Balls Field“, „Painted Wall“ und auch das William Sill-Museum anzuschauen. Hier können sie Fossilien bewundern und mehr über die Arbeit von Paleontologen erfahren.Am Ende der Tour haben wir die Gelegenheit das Hall-Zentrum und Museum zu besuchen. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter entlang der Ruta 150 in Richtung Huaco. Diese erst kürzlich asphaltierte Strasse wird lokal auch „The scenic route“ genannt. Auf diesem 37KM Biketeil fallen nicht nur die Landschaft mit unzähligen Farbschattierungen auf. Wir werden auch über 12 Brücken und 6 Tunnels fahren. Die ersten 16 KM sind wellig. Danach folgen 20 KM meist Abfahrt durch einmalige Landschaften. Danach
verladen wir die Bikes und der Van bringt uns zurück zum Hotel „El Chiflon“. 77 KM/566 HM.
3

Tag 3: Talampaya Nationalpark

Nach dem Frühstück fährt uns der Minibus zum Nationalpark „TALAMPAYA“. Er wurde 1997 mit der Absicht gegründet, diese geologisch und paläontologisch interessante und international bekannte Gegend zu schützen. Wir starten unsere Biketour im Park. Die Fahrt durch den „TALAMPAYA Canyon“ ist ein einmaliges Erlebnis. Die Strecke führt uns durch das
ausgetrocknete Flussbett, welches nur in der Regenzeit Wasser führt. Immer wieder suchen wir die beste Spur. Die Umgebung ist spektakulär: 120 m hohe Steilwände in allen möglichen geologischen Formen umgeben uns, die durch Jahrtausende dauernde Erosion geformt wurden. Grossartig sind auch die Echos! Wir lauschen gespannt unseren eigen Worten und Gesängen. Unterwegs sehen wir Petroglyphen die auf über 1000 Jahre alte Zivilisationen hinweisen. Nach dem Mittagessen unternehmen wir eine ca zwei Stunden lange Wanderung in der „Quebrada Don Eduardo“. Sie führt uns zu einem weiteren, viel schmaleren trockenen
Flussbett. Unsere Route führt uns in kleine Schluchten, zu Felsbrücken und über Ziegenpfade zum Aussichtspunkt. Von hier aus überblicken wir auch die weniger bekannten Teile der TALAMPAYA Schlucht. Anschliessend kehren wir zum Parkeingang zurück. Transfer nach Villa Union. 12 KM / 112 HM.
4

Tag 4: El Cardon nach Aicuña

Wir starten mit den Bikes auf dem Anhänger. Nach 46 KM Laden wir ab und beginnen mit der heutigen Bikestrecke nach „El Cardon“. Die Strasse ist hügelig mit unzähligen Kurven und führt durch eine Gegend voll mit Riesenkakteen (Cardones) welche dem Ort den Namen gaben. Je weiter wir Biken, desto mehr steigt die Strasse an. Einmal oben angelangt unternehmen wir eine zweistündige Wanderung nach Aicuna. Der Ort, auf der „Sierra de Famatina“ gelegen, hat eine Besonderheit: Vier Jahrhunderte Abgeschiedenheit und Heirat zwischen Verwandten führte zur höchsten Rate von Albinos in Argentinien. Aicuna ist im Adobe Stil gebaut. Die Bewohner sind herzlich und gastfreundlich. Criollo Brot, Ziegenkäse und hausgemachte Süssigkeiten finden sich auf jedem Tisch. Nach dem Mittagessen nehmen wir die 9 KM Abfahrt zur berühmten Ruta 40 unter die Räder. Hier laden wir auf und fahren nach Villa Union. 23 KM, 310 HM, 2 Std Wanderung
5

Tag 5: Canyon von Anchumbil und Banda Florida

Von Villa Union Biken wir die ersten acht Kilometer leicht bergauf. Wenn wir den ANCHUMBIL CANYON erreichen beginnt der technisch anspruchsvollste Teil dieser Reise. Mountainbike pur über das vielfältige Gelände dieser durch Jahrtausende von Erosion geprägten Schlucht. Wind und Regen haben Löcher und Höhlen in den vielfarbigen Felswänden hinterlassen. Nach der Schlucht Biken wir auf Trails bis zu einer Schotterpiste die uns zurück nach Villa Union führt. Nach dem Mittagessen im Ort machen wir eine weitere, weniger schwere Ausfahrt nach „Banda Florida“. Erneut erleben wir Landschaftsbilder in unzähligen Erdfarben und Okkertönen, bis wir nach Villa Union zurückkehren. 45 KM, 340 HM
6

Tag 6: Cuesta de Miranda

Heute starten wir mit den Fahrzeugen zur majestätischen „Cuesta de Miranda“. Nach 33 KM steigen wir auf unsere Bikes und beginnen den asphaltierten Aufstieg an f einer der schönsten Bergstrecken Argentiniens! Nach 28 KM und 575 HM erreichen wir den höchsten Punkt auf 2040 MüM. Hier startet die fantastische Abfahrt über 30 KM und 1000 HM. Diese „Cuesta de Miranda“ war ursprünglich eine Verbindungsstrecke, über welche Viehherden von der „Sierra de Sanogasta“ zur „Sierra de Famatima“ getrieben wurden. Der Italiener Vicente Bolloli baute diese nun asphaltierte Strasse zwischen 1918 – 1928. Die Landschaft mit ihrem immensen Farbreichtum ist bemerkenswert. Wir verladen die Bikes und fahren nach Chilecito. Prost auf einen spektakulären Biketag! 56 KM, 800 HM
7

Tag 7: Der Okker Canyon

Wir verlassen Chilecito und erreichen nach 56 KM „Carrizal“, wo wir unsere Bikeetappe zu einem der eindrucksvollsten Orte unserer Tour beginnen: Dem OKKER CANYON. Auf der kurvigen Strasse nähern wir uns dem eindrucksvollen, 6020 Meter hohen Berg „Famatina“. An diesem Berg gibt es die Goldmine „La Mejicana“. Die Flüsse „El Dorado“, „Amarillo“ oder „Ocre“ erhalten ihre Farben vom mineralienhaltigen Schmelzwasser, welches von den Schnee- und Gletscherfeldern dieses Berges stammen. Der Aufstieg ist stetig und anspruchsvoll in dieser Höhe. Wir starten auf 1800 und erreichen den „Ocher Canyon“ nach 24 KM auf 2700 MüM. Während des Aufstiegs fahren wir an unglaublich farbenfrohen Formationen vorbei wie zB „The Cribs“. Nach dem Mittagessen geht es 24 KM abwärts nach Carrizal wo wir die Bikes verladen und mit den Autos zurück nach Chilecito fahren. 48 KM, 1330 HM.
8

Tag 8: Adiós La Rioja

Rückfahrt nach Buenos Aires nach dem Frühstück mit Ankunft um 23:00 Uhr. Wer nach La Rioja reist um nach Buenos Aires zu fliegen, braucht einen kurzen Transfer von Patquia zum Flughafen (nicht inklusive).

Gästestimmen

Es gibt noch keine Bewertungen

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Zeigt Bewertungen in allen Sprachen an (11)

Rating